Girokontowechsel

Wer noch kein kostenloses Girokonto hat, der kann jetzt unnötige Gebühren sparen. Lesen Sie aber bitte zuerst die folgenden Tipps:

Vor dem Kontowechsel

Informationen sammeln

Überlegen Sie sich, ob Sie eine Filialbank brauchen oder ob es auch eine Direktbank tut (oder ob auch eine Direktbank Ihren Vorstellungen gerecht wird). Machen Sie sich mit den Angeboten von Banken vertraut, die für Sie in Frage kommen könnten.

girokontowechsel überblick
Einen Konditionsvergleich für Direktbanken finden Sie hier: www.optimal-banking.de/info/girokonten.php

Chance auf Verbesserung bei der aktuellen Bank

Sprechen Sie mit Ihrer bisherigen Bank, ob diese Ihnen das eventuell auch bieten kann. Nutzen Sie dazu die Informationen, die Sie in Ihrem Girokonto Vergleich gewonnen haben. Bei einer Kontoumstellung können Sie sich die Ummeldungen sparen. Allerdings macht dies nur Sinn, wenn Sie bisher mit der „alten“ Bank zufrieden waren.

Neues Konto beantragen

Bei vielen Banken kann man das Konto im Internet beantragen. Anschließend werden die Antragsunterlagen ausgedruckt, unterschrieben, Gehaltsbescheinigung beigefügt und zur Post gebracht. Hier wird der für Sie kostenlose Postident durchgeführt. Also Ausweis mitnehmen! Banken sind gesetzlich verpflichtet, die Identität ihrer Kunden festzustellen.

Haben Sie sich für eine Filialbank entschieden, empfiehlt es sich, das Konto vor Ort zu eröffnen. Bei kleineren Banken gibt es sogar noch persönliche Ansprechpartner.

Umstellung des Zahlungsverkehrs

Lassen Sie das alte Konto noch eine Weile parallel laufen, bis Sie sicher sind, dass alles (d.h. Lastschrift, Daueraufträge etc.) umgestellt ist.

Bildmaterial: optimal-banking.de

Kommentieren ist momentan nicht möglich.